Aktuelle Ausstellung

 

Vernissage

Freitag, 19. Oktober um 19.00 Uhr

 

19. Oktober - 4. November 2018

 

Vorstellung der Kunstschaffenden

Live-Musik, Apéro

Willemijn van Dijk

Magden 

Bilder

  

Christina Roniger

Magden

 

Bilder

   

Ilka Henkel

Rheinfelden/DE

 

Skulpturen in

Holz und Metall       

 

 


Biographien der Künstler

      Lebenslauf Christina Roniger 

  • Jahrgang 1967, aufgewachsen und wohnhaft in Magden

  • Mutter von 2 erwachsenen Söhnen

  • Ausbildung als Kindergarten-Lehrperson

  • Ausbildung als DaZ-Lehrperson

  • Ausbildung als Malatelier-Leiterin nach Arno Stern bei Elisabeth Walder

  • Verschiedene gestalterische Kurse und Seminare

Bei meiner künstlerischen Tätigkeit habe ich mich schwerpunktmässig der

abstrakten Malerei verschrieben. Hier kann ich meine kreativen Impulse am besten nach aussen tragen und bei meinen Betrachtern viele eigene Sichten und Interpretationen anregen. Das Schönste für mich ist, wenn ich mit meinen Bildern das Herz der Betrachter berühren kann. Ich freue mich beim Malen besonders über Phasen intensiver künstlerischer Inspiration.  

Gerne experimentiere ich mit einer Vielfalt von Materialien, die Basis bilden generell Acrylfarben auf Leinwand. Ich liebe alte Gegenstände und Materialien, mit denen ich meinen Bildern eine eigene Geschichte mitgeben kann. Ebenso lasse ich mich von verschiedenen natürlichen Materialien überraschen, welche sich beim Malen verändern können. Auf meinen Reisen komme ich gerne mit fremden Kulturen in Kontakt, welche ich in meinen Bildern miteinander verknüpfen möchte.

 

Mensch und Natur stehen im Fokus meiner motivischen Ausrichtung, so entstehen nicht nur rein abstrakte Bilder, sondern auch mehr oder weniger starke Andeutungen oder klare Gestaltungen von Figuren, Blumen und Landschaften.

 


Lebenslauf Willemijn van Dijk, Magden

 

Seit ich ein kleines Mädchen war, war ich von Kunst umgeben; meine Mutter malte, meine Tanten malten und so lange ich mich erinnern kann; ich malte. Dies alles

unter dem Einfluss des Vaters mit seiner Liebe zur klassischen Musik.

Ich bin in Afrika und den Niederlanden aufgewachsen und habe während meiner ganzen Schulzeit immer gemalt.

Meine Mutter stellte aus und verkaufte Bilder und war immer mit Farbe bekleckt.

Sie war an vielen Orten um Lektionen zu besuchen oder Ausstellungen zu machen.  Sie lehrte mich, wie man malt.

Nachdem ich um die Welt gereist bin und monatelang Australiens Nachthimmel gesehen habe, habe ich mich schliesslich in der Schweiz niedergelassen und nach einigen Jahren Pause wieder mit der Malerei begonnen.

Ich begann mit kleinen Leinwänden, aber immer noch abstrakt, und ich fuhr mit immer grösseren Leinwänden fort. Dann wagte mich in die Welt der Nachthimmel. (von denen Sie hier einen sehen). Wenn ich nicht male, trainiere ich Pferde oder tauche und lese viele Bücher.

Ich hatte Ausstellungen in der französischen Schweiz, wo ich 6 Jahre in Lausanne gelebt habe. Im Moment bin ich in   Bennwil Baselland ansässig und will immer weiter suchen und  über die Welt der Kunst dazu zu lernen.

 


Lebenslauf Ilka Henkel, Rheinfelden DE

 

 

Lebt und arbeitet in Rheinfelden ( Baden ) und in La Colline ( FR)

 

 

Berufsbedingt habe ich oft mit Designagenturen und Druckereien gearbeitet.
Diese Tätigkeit hat mich gelehrt einen Blick für Farben und Gestaltung zu bekommen und inspiriert, Kurse über das Malen zu belegen.
Kunst ist immer eine Herausforderung für mich. Neues dazuzulernen und
detaillierter zu sehen.
Da ich eine technische Ausbildung habe, ist das Interesse an handwerklicher
Arbeit vorprogrammiert. Ich habe Schweissen gelernt, den Umgang mit der Motorsäge und Schmiedearbeiten als Mitglied einer Schmiedezunft.

   

Und so sind dann zu den Malen von Bildern das Gestalten und Herstellen von Skulpturen dazu gekommen.
Seit eineinhalb Jahren arbeite ich mit dem Lichtkünstler Paul Heinrich Neuhorst, welcher mit einer Vielzahl internationaler Preise und Patente dotiert ist. Das bedeutet buchstäblich, Kunst, und in diesem Falle Skulpturen, in einem anderen Licht zu sehen.